Top Sehenswürdigkeiten & Städte im Kosovo

Obwohl der Kosovo nicht das größte Land ist, hat er doch viele verschiedene Merkmale. Von den zentralen Ebenen und Tälern über das Sharr-Gebirge im Südosten bis hin zu den Albanischen Alpen im Südwesten gibt es hier eine große natürliche Vielfalt – wir helfen dir, alle Sehenswürdigkeiten im Kosovo zu entdecken.

Kulturell hat der Kosovo einiges zu bieten, darunter ein unglaubliches UNESCO-Weltkulturerbe und eine Handvoll faszinierender Städte.

Leider wird dieses kleine Land im Herzen des Balkans immer noch oft mit dem Kosovokrieg von 1998 und 1999 in Verbindung gebracht, der Teil des turbulenten Zerfalls Jugoslawiens in den 90er Jahren war. Doch diese Ereignisse liegen nun zwei Jahrzehnte zurück und der Kosovo ist wieder ein sicheres Reiseland. Alle in diesem Beitrag vorgestellten Orte im Kosovo sind leicht zugänglich und beliebte Touristenattraktionen im Kosovo.

Kosovo

Es gibt jedoch einige Gebiete, wie Mitrovica und das Grenzgebiet zu Serbien, in denen gelegentlich Spannungen aufflammen. Schließlich handelt es sich um ein Land, das von einigen anderen Nationen nicht anerkannt wird. Sein Nachbar Serbien, zu dem der Kosovo früher gehörte, bestreitet den Anspruch des Kosovo auf Unabhängigkeit immer noch am stärksten. Mehr als 100 andere Mitglieder der Vereinten Nationen erkennen die Souveränität des Kosovo an.

Unabhängig von den politischen Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten ist das Kosovo ein wunderschönes und unterschätztes europäisches Reiseziel, egal ob du es als unabhängiges Land oder als autonome serbische Region siehst. Es ist eines der am wenigsten besuchten Länder Europas – ein echtes unerforschtes, authentisches Juwel.

Sehenswürdigkeiten im Kosovo

Ja, andere bekanntere Balkanländer wie Kroatien, Slowenien und Montenegro ziehen den Löwenanteil der Touristen in der Region an. Aber das macht den Kosovo nicht weniger erlebenswert.

Gerade weil der Tourismus im Kosovo noch in den Kinderschuhen steckt, bietet er einige der letzten wirklich authentischen Erfahrungen in Südeuropa. Unberührt von Touristen und Horden von Selfie-knipsenden Besuchern ist der Kosovo eine Bastion der „Echtheit“, Heimat superfreundlicher und gastfreundlicher Menschen und herrlicher Natur.

Wenn du dich fragst, welche Orte du im Kosovo am besten besuchen kannst, findest du die besten Ziele in der folgenden Übersicht!

Städte im Kosovo – Kosovo Sightseeing

Von der Hauptstadt Pristina bis hin zu kleineren historischen Städten in den südlichen Ecken des Landes hat der Kosovo viel Geschichte und Kultur zu bieten. Wenn du dich für Architektur oder Geschichte interessierst, wirst du feststellen, dass es im Kosovo genug Orte gibt, die du für eine Woche oder länger besuchen kannst.

#1 Pristina

Pristina Kosovo

Pristina, die Hauptstadt des Kosovo, ist die größte Stadt des Landes und beherbergt eine mehrheitlich albanische Bevölkerung sowie zahlreiche Institutionen und Denkmäler. Sie ist auch der Verkehrsknotenpunkt des Kosovo und ein Knotenpunkt für den Flug-, Straßen- und Bahnverkehr. Du wirst deine Kosovo-Reise höchstwahrscheinlich in Pristina beginnen.

Wie andere große Städte auf dem Balkan, zum Beispiel Sarajevo, Zagreb und Skopje, ist Pristina eine faszinierende Mischung aus Alt und Neu. Manchmal bedeutet das sehr alt und ultra-neu. Diese sich schnell verändernde Stadt ist vielleicht nicht gerade ein Bilderbuchort, aber ihr Charakter und ihr Charme sind unbestreitbar. Die Atmosphäre, die belebten Märkte und die vielen historischen Gebäude und Museen machen sie zu einem fantastischen Reiseziel im Kosovo.

Einige absolute Highlights in Pristina sind das Kosovo-Museum, das Ethnografische Museum Emin Gjiku, die Sultan-Mehmet-Fatih-Moschee, der Germia-Park und die lebendige NEWBORN-Skulptur.

#2 Prizren im Kosovo

Prizren Kosovo

Obwohl Pristina die größte Stadt im Kosovo ist, betrachten viele Menschen Prizren als ihre Kulturhauptstadt. Prizren liegt in den Ausläufern des Sharr-Gebirges nahe der Grenze zu Albanien und Mazedonien und ist eine alte Stadt voller historischer Stätten.

Ihre Geschichte reicht bis in die frühe Römerzeit zurück, und es gibt zahlreiche Einflüsse aus dem Mittelalter und der osmanischen Zeit. Prizren ist im Gegensatz zu vielen anderen Städten auf dem Balkan ein „unentdeckter touristischer Schatz“. Die Altstadt ist übersät mit byzantinischer und osmanischer Architektur, hat eine restaurierte alte Steinbrücke aus dem 16. Jahrhundert und beherbergt die UNESCO-gelistete Kirche Unserer Lieben Frau von Ljeviš. Die Festung von Prizren aus dem 11. Jahrhundert eignet sich besonders gut, um den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang zu beobachten. Mit etwas Fantasie könntest du sie sogar als Miniaturausgabe von Mostar bezeichnen, obwohl sie ziemlich unbekannt ist.

Wenn du dann noch einen einfachen Zugang zu einer spektakulären Berglandschaft hast, hast du einen der besten Orte im Kosovo gefunden.

#3 Peć (Peja)

Peja Kosovo
Auf Albanisch heißt die Stadt Peja, auf Serbisch heißt sie Peć. Etwa 85 Kilometer westlich der Hauptstadt gelegen, eignet sich Peć hervorragend für einen Wochenendausflug von Pristina aus. Die Altstadt von Peć ist nicht nur voller traditioneller Cafés und Restaurants, in denen du die traditionelle Küche probieren kannst, religiöser und historischer Denkmäler und charmanter Geschäfte, sondern bietet auch jede Menge Outdoor-Abenteuer.

Die spektakuläre Rugova-Schlucht und der Nationalpark Bjeshkët e Nemuna (siehe unten) sind nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und machen Peć zu einem hervorragenden Ziel für Kultur und Natur.

#4 Gjakova

Gjakova Kosovo

Die entspannte Stadt Gjakova ist ein fantastischer Zwischenstopp auf dem Weg von Prizren nach Peć und gehört aus einem Grund zu den Top-Reisezielen im Kosovo. Hier gibt es den längsten Basar auf dem Balkan.

Der Alte oder Große Basar erstreckt sich über einen ganzen Kilometer und wird von rund 500 Geschäften gesäumt. Außerdem gibt es hier eine Moschee, einen Uhrenturm und mehrere Türbe (eine Art türkisches Grabmal). Die Hadum-Moschee aus dem 16. Jahrhundert liegt ebenfalls in der Nähe.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten des Kosovo gehören die hoch aufragende Kirche St. Paul und St. Peter und das Ethnografische Museum von Gjakova.

Weitere Städte im Kosovo, die du dir ansehen solltest

Wenn du mehr als ein paar Tage im Kosovo verbringst, solltest du dir diese Städte ansehen:

  • Vushtrri
  • Gjilan
  • Rahovec
  • Mitrovica

Natur Highlights im Kosovo

Neben wunderschönen historischen Städten, jahrhundertealten Denkmälern, belebten Basaren und gemütlichen Cafés gibt es im Kosovo auch viele fantastische Naturziele. Das Land beherbergt zwei atemberaubende Nationalparks und eine Reihe einzigartiger Naturschönheiten.

Rugova-Schlucht

Rugova Tal Kosovo

Eine der Top-Attraktionen im Kosovo für Naturliebhaber – wenn nicht sogar die Top-Attraktion – ist der Rugova Canyon. Er befindet sich in der Nähe von Peć im spektakulären Prokletije-Gebirge und wurde durch den Rückzug des Peć-Gletschers und die Erosion des Wassers geschaffen. Jetzt fließt der Fluss Peć Bistrica durch die Schlucht. Mit einer Länge von 25 Kilometern und einer maximalen Tiefe von 1.000 Metern ist er einer der längsten und tiefsten Canyons in Europa.

In diesem Gebiet gibt es viele Freizeitmöglichkeiten, vom Wandern über das Klettern bis hin zur Höhlenforschung. Eine Hauptattraktion ist ein sogenannter „Klettersteig“, der einzige auf dem Balkan. Weitere Highlights sind einige Wasserfälle, die Gryka e Madhe-Höhle und das historische Patriarchat des Peć-Klosters.

Passende Angebote

Abenteuer-Albanien-Reisen_Kosovo-Wander-Tour

RUGOVA CANYON WANDER TOUR IM KOSOVO (4 Tage, selbst geführt)

Erlebe die Rugova Schlucht bei Peja & die Verfluchten Berge auf einer 4-tägigen Tour ab Peja im Kosovo inkl. Unterkunft, Verpflegung und privaten Transfers.

ab € 190,00

Albanien-Reise_Peaks-of-the-Balkans-Wander-Tour

PEAKS OF THE BALKANS WANDER TOUR (selbst geführt)

Die Gipfel des Balkans auf eigene Faust erkunden, mit GPS-Dateien und Routenbeschreibung, allen Transfers, Unterkunft und Verpflegung in den Bergen.

ab € 490,00

Mietwagen Rundreise Albanien mit dem Auto

MIETWAGEN RUNDREISE – ALBANIEN AUF EIGENE FAUST (14 Tage)

14 Tage Selbstfahrer Rundreise mit dem Mietwagen: Höhepunkte Albaniens wie Tirana – UNESCO Weltkulturerbestadt Berat – Gjirokaster – Saranda & Blue Eye - Burtint – Badeurlaub – Durres ...

 ab € 1390,00

Nationalpark Bjeshkët E Nemuna

Bjeshkët E Nemuna

Der Nationalpark Bjeshkët e Nemuna ist eine der besten Naturattraktionen im Kosovo. Dieser wunderschöne Nationalpark liegt westlich von Peć, in der Nähe der Rugova-Schlucht, und umfasst Gebirgszüge, mehrere Seen, Nadel- und Laubwälder und andere alpine Landschaften.

Er ist ein teilweise bedeutendes Gebiet für die Vogelwelt und bietet auch anderen Tieren wie Gämsen, Rehen, Grauwölfen, Luchsen, Adlern und sogar Braunbären Zuflucht. Der Park grenzt an den albanischen Valbonë-Tal-Nationalpark, der ähnlich schön ist und zu den besten Nationalparks Albaniens gehört.

Sharr Mountains Nationalpark

Im Südosten des Kosovo liegt der Sharr Mountains National Park, einer der beiden Nationalparks im Kosovo. Er befindet sich in der Nähe von Prizren und ist mit einer Länge von 70 Kilometern und einer Breite von 30 Kilometern einer der größten Bergparks auf dem Balkan. Er ist auch einer der höchstgelegenen Parks auf der Balkanhalbinsel.

Prizren-Kosovo Sharr Mountains

Wenn du auf der Suche nach unberührter Natur bist, wirst du hier fündig. Die Gletscherseen, zerklüfteten Berglandschaften, Wiesen, Wälder, Höhlen und Schluchten des Parks beherbergen eine große Artenvielfalt. Mit 1.500 Pflanzenarten, etwa 200 Vogelarten und mehr als 140 Schmetterlingsarten ist er ein Traumziel für Naturliebhaber. Zu den bekanntesten einheimischen Tieren gehören Grauwölfe, Gämsen, Luchse, Braunbären und Hirsche, ähnlich wie in den anderen Nationalparks oben.

Die Marmorhöhle

Marble Cave Kosovo

In den 1960er Jahren entdeckte ein Einheimischer bei der Arbeit in seinem Garten, dass die Marmorhöhle eines der größten Naturhighlights des Kosovo ist. Nur etwa 20 Kilometer südlich von Pristina gelegen, ist diese Höhle weitgehend unerforscht. Dennoch sind etwa 400 Meter davon für Besucher zugänglich.

Du kannst drei Galerien erkunden, die eine große Bandbreite an Farben aufweisen, von rot und blau bis weiß und gelb. Natürlich gibt es auch unzählige Stalaktiten, Stalagmiten und andere Höhlenformationen.

Mittelalterliche Denkmäler im Kosovo UNESCO-Weltkulturerbe

Gracanica ist ein serbisch-orthodoxes Kloster im Kosovo. Es gibt zwar nur eine UNESCO-Welterbestätte im Kosovo, aber die hat es in sich! Die Stätte „Mittelalterliche Denkmäler im Kosovo“ besteht aus vier verschiedenen Stätten, die über das ganze Land verteilt sind.

Alle vier Stätten sind serbisch-orthodoxe Kirchen und Klöster. Sie sind so wertvoll, weil sie eine Mischung aus östlich-orthodoxer, byzantinischer und westlich-romanischer Architektur sind. Sie repräsentieren die Blütezeit der byzantinisch-romanischen Kirchenkultur, insbesondere den bemerkenswerten Stil der Wandmalerei, der vom 13. bis zum 17. Jahrhundert auf dem Balkan entstand.

Bei den vier Monumenten handelt es sich um:

  • Patriarchenkloster von Peć – eine Ansammlung von vier mittelalterlichen Kuppelkirchen am Eingang der Rugova-Schlucht bei Peć. Es ist der Sitz des serbischen Patriarchen und verfügt über beeindruckende Wandmalereien.
  • Kirche Unserer Lieben Frau von Ljeviš – eine serbisch-orthodoxe Kirche aus dem 14. Jahrhundert in Prizren mit Fresken aus dem frühen 1300, die das Aufkommen des palaiologischen Renaissance-Stils repräsentieren.
  • Das Kloster Gračanica – 1321 auf den Überresten einer Basilika aus dem 6. Jahrhundert erbaut, ist eines der schönsten Denkmäler und Sehenswürdigkeiten des Kosovo.
  • Dečani-Kloster – diese wunderschöne Kirche wurde im 14. Jahrhundert vom serbischen König Stefan Dečanski gegründet und verfügt über eine monumentale Innenausstattung und das Mausoleum des Gründerkönigs.

Was ist die beste Reisezeit für einen Besuch des Kosovo?

Die beste Reisezeit für den Kosovo ist der Frühling (d.h. Ende April, Mai oder Anfang Juni), wenn die Felder leuchtend grün sind, aber auf den Berggipfeln noch etwas Schnee liegt und die Blumen auf den Wiesen blühen. Ende April besteht die Gefahr von starkem Regen, der aber nur selten länger als einen Tag anhält.