Albanien lockt mit der Vielfältigkeit seiner Landschaften. Das Land verfügt über 300 km Küste, ein Drittel ist mit Wäldern bedeckt und drei Viertel sind gebirgig. Das alles, zusammen mit einem ungewöhnlich reichen historischen und kulturellen Erbe sowie lebendigen Städten, macht Albanien zu einem attraktiven Reiseziel für jedermann.

Entdecke neue und aufregende Abenteuer in Albanien, mit unseren Kleingruppenreisen. Erkunde sagenhafte Sehenswürdigkeiten in deinem eigenen Tempo, umgeben von Reisenden wie dir. Unsere Kleingruppenreisen in Albanien bieten dir die perfekte Balance zwischen Zeit für dich allein und Gruppenaktivitäten.

Finde neue Freunde, während du einige der aufregendsten Landschaften und kulturellen Schätze Europas erkundest.

Unsere Top Touren

Südalbanien, Gjirokaster

SÜDALBANIEN ENTLANG DER RIVIERA ERKUNDEN (10 TAGE)

Die kulturellen und kulinarischen Highlights einer der letzten unberührten Gegenden Europas entdecken.

€ 1390,00

Hier geht’s zur Tour
Wandern, Peaks of the Balkans

DIE GIPFEL DES BALKAN ERLEBEN (9 TAGE)

Ein absolutes Highlight mit atemberaubenden Panoramablicken über Albanien, Montenegro und den Kosovo.

€ 980,00

Hier geht’s zur Tour
Theth, Albanische Alpen

DIE ALBANISCHEN ALPEN ENTDECKEN (9 TAGE)

Wandern in den verwunschenen Bergen Albaniens, abseits ausgetretener Pfade eines der letzten unberührten Länder Europas entdecken.

€ 950,00

Hier geht’s zur Tour
Theth Valbona Koman Wanderung Albanien

VALBONA UND THETH VIA KOMAN SEE (4 Tage, selbstgeführt)

Entdecke den Koman-See, das Valbona-Tal, Theth und vieles mehr auf einer 4-tägigen Tour ab Shkodra mit Unterkunft und Verpflegung in den Bergen.

€ 180,00

Hier geht’s zur Tour

TOP-TIPPS FÜR DEINE REISE NACH ALBANIEN

Urlaub in Albanien verbindet Outdoorspaß, Wandern, Kultur und Kulinarik mit zahllosen Bademöglichkeiten an der spektakulären Adria-Küste. Lass dich jetzt von unseren Reiseexperten beraten und gestalte deine Rundreise nach Maß. Albanien liegt im Süden der Balkanhalbinsel. Seine gesamte Küste ist der Adria im Westen und dem Ionischen Meer im Süden zugewandt.  Auf seiner anderen Seite grenzt das Land an Montenegro, Mazedonien, Griechenland und den Kosovo. Nur 70 km Meer liegen zwischen der albanischen und der italienischen Küste, etwa auf der Höhe der Städte Brindisi und Lecce. Seit einigen Jahren ist Albanien dank seines milden Mittelmeerklimas, seiner wilden Landschaften und seiner lange unbekannten kulturellen Schätze als Reiseziel immer beliebter. Im Sommer zieht es viele Urlauber an die Küste, aber in Albanien sind auch im Frühjahr und im Herbst die Bedingungen für einen gelungenen Urlaub optimal. Das Land verfügt über wunderschöne Strände und immerhin zwei Drittel sind mit Bergen bedeckt. Die Wälder, Hochebenen, Seen und Ebenen des Landes der Adler, wie Albanien auch genannt wird, sind ein Paradies für Wanderer. Hier kannst du den Ohrisdsee bewundern, einen der ältesten Seen der Erde, der für seine köstlichen Ohridforellen bekannt ist, die nur hier vorkommen. Die hier noch ungebändigte Natur mit einer außergewöhnlich vielfältigen Flora und Fauna vervollkommnet das Panorama.

Wo liegt Albanien auf der Karte?

Was Dich in Albanien erwartet

1. LASS DICH TREIBEN

Dies ist der wichtigste Albanien-Reisetipp, denn wenn es etwas gibt, das Du über Albanien wissen solltest, dann ist es, Dich zu entspannen und mit dem Strom zu schwimmen! Albanien ist anders als andere Länder, die Du vielleicht besucht hast.

Es ist gut, keine Erwartungen an Albanien zu haben; auf diese Weise wirst Du das wahre Albanien erleben.

Die Albaner sind sehr entspannt. Alles braucht seine Zeit, Verabredungen sind meistens nur Vorschläge.

Wenn jemand zu Dir sagt: „Ich erledige das bis morgen“, meint er wahrscheinlich, dass er es nächste Woche für Dich erledigen wird.

2. SAGE JA!

Einer der besten Aspekte beim Reisen in Albanien ist die Gastfreundschaft. Die Gastfreundschaft dort ist Weltklasse. Es spielt keine Rolle, wer Du bist, woher Du kommst und was Du machst – du wirst mit offenen Armen empfangen.

Ja zu sagen sollte ein wichtiger Albanien-Reisetipp sein, denn während Deiner Zeit in Albanien wirst Du wahrscheinlich viele Male gefragt werden, ob Du etwas essen, trinken, etwas sehen möchtest usw.

Die Albaner lieben es, gastfreundlich zu sein, und ich habe gelernt, dass es nichts bedeutet, Nein zu sagen.

Wenn ich zum Beispiel die Familie meines Freundes besuche und seine Mutter fragt, ob ich eine Schokolade möchte, MUSS ich diese Schokolade essen – da gibt es keine andere Möglichkeit.

Die Gastfreundschaft in Albanien kann für Touristen manchmal ein bisschen überwältigend sein – sag einfach ja und lass Dich umsorgen!

3. BESUCHE DIE ALBANISCHE RIVIERA

Du kannst nicht nach Albanien reisen und nur Tirana besuchen – du verpasst etwas. An der albanischen Riviera gibt es einige der schönsten Strände, die ich je gesehen habe.

Du wirst viele versteckte Buchten, Strände und malerische Dörfer finden. Mein Lieblingsdorf ist Upper Qeparo, ein halbverlassenes Dorf, das auf einem Berg liegt und das Meer überblickt.

Die beste Art, die albanische Riviera zu erleben, ist, in Saranda zu beginnen und nach Vlora hinaufzufahren oder umgekehrt (von Vlora nach Saranda).

Das ist wirklich eine der besten Möglichkeiten, Albanien zu bereisen!

Wenn Du unter Zeitdruck stehst, kannst Du eine Woche lang die Küste entlang hüpfen, aber ich empfehle Dir 2 Wochen, wenn Du wirklich alles sehen und an den Stränden Albaniens entspannen willst.

💡 PACKTIPP: Nimm auf jeden Fall einen Schnorchel, Wasserschuhe und ein schnell trocknendes Handtuch mit, denn Du wirst viel am Strand unterwegs sein!

4. ISS DAS LOKALE ESSEN

Dies ist einer der besten Albanien-Tipps für Touristen, denn viele Leute kommen hierher und erwarten den besten Lachs oder tolles Sushi. Die Realität ist, dass Du enttäuschst sein wirst.

Erwarte kein westliches Essen – probiere stattdessen die lokale Küche. Iss, was es hier in Albanien im Überfluss gibt!

Entlang der albanischen Riviera solltest Du zum Beispiel unbedingt Meeresfrüchte probieren. Sie sind frisch, lecker und kommen (meistens) direkt aus dem Meer auf Deinen Teller.

In Tirana gibt es zwar einige gute westliche Restaurants, aber sie sind nicht so gut wie die, die Du wahrscheinlich zu Hause bekommst.

Tauche stattdessen tief in die albanische Küche ein – sie ist frisch, schmeckt gut und ist gesund!

5. LERNE EIN PAAR WORTE ALBANISCH

Die Albanerinnen und Albaner schätzen es sehr, wenn Du versuchst, ihre Sprache zu sprechen, auch wenn Du es falsch machst! Die albanische Sprache ist mit keiner anderen Sprache der Welt vergleichbar – das ist eine Tatsache, keine Meinung.

Wenn Du nach Albanien reist, wirst Du feststellen, dass es keine andere europäische Sprache gibt, die so ist wie Albanisch. Die albanische Sprache hat ihre eigenen Wurzeln!

Eine lustige Tatsache: Der Norden und der Süden haben unterschiedliche Dialekte, sodass sie nicht verstehen können, was der jeweils andere sagt.

Hier sind ein paar Wörter, die Du lernen solltest:

Si Jeni – Hallo (Wie geht’s dir?)
Falemenderit – Dankeschön
Gezuar – Prost oder Salut!

6. LERNE ETWAS ÜBER DIE GESCHICHTE DES LANDES

Albanien hat eine interessante, aber schwierige Vergangenheit hinter sich. Um das Land und die Menschen zu verstehen, solltest Du ein wenig über die jüngere Geschichte lernen.

Von den 1940er bis in die 1990er Jahre stand Albanien unter kommunistischer Herrschaft, was bedeutete, dass es strenge Einschränkungen gab. Manche vergleichen es mit Nordkorea.

Nachdem der Kommunismus gefallen war, verloren 2/3 der albanischen Bevölkerung ihre gesamten Ersparnisse durch ein Pyramidensystem.

Als das System zusammenbrach, kam es zu Unruhen, die Regierung brach zusammen und das war der Beginn eines Bürgerkriegs, der etwa 6-7 Monate dauerte.

7. PROBIERE DIE PIZZA!

Es mag seltsam klingen, dass dies auf Deiner Bucket List steht, aber die Albaner machen unglaubliche Pizza! Italien ist nur ein Katzensprung entfernt, also ist es klar, dass die Albaner einen kleinen italienischen Einfluss haben.

Außerdem sind viele Albaner nach Italien gezogen und haben dort in Pizzerien Arbeit gefunden und die Kunst der italienischen Pizza gelernt. Jetzt haben sie das nach Albanien zurückgebracht und Du kannst dort Qualitätspizza finden.

Es tut mir leid, Italiener, aber ich habe in Albanien schon bessere Pizza gegessen als in Italien.

8. NIMM BARGELD MIT

Albanien ist eine Bargeldgesellschaft. Du wirst nicht viele Geschäfte oder Restaurants finden, die Kartenzahlungen nehmen. In Saranda kenne ich nur ein paar Lokale, die eine Karte akzeptieren.

Wenn Du nach Albanien kommst, solltest Du versuchen, zu einem Geldautomaten zu gehen, sobald Du ein paar LEK abheben kannst. Die meisten Geschäfte nehmen neben der albanischen Währung auch Euro. Einige Geldautomaten verlangen eine Gebühr für Bargeld.

Mir wurden schon bis zu 800 LEK berechnet, um Geld abzuheben. Manche haben eine Gebühr von 500 Lek und manche sind kostenlos! An mindestens einem Geldautomaten kannst Du auch Euro-Bargeld abheben, aber am besten fragst Du einen Einheimischen, wo der ist.

9. UNTERSCHÄTZE DEN RAKI NICHT

Einer der wichtigsten Reisetipps, wenn Du Albanien zum ersten Mal besuchst: Unterschätze den Raki nicht!

Raki ist der lokale Mondscheinschnaps und er ist stark, sehr stark. Raki kann bis zu 70 % Alkoholgehalt haben und das Tolle daran ist, dass Du nie wirklich weißt, wie stark er ist, bis Du ihn trinkst.

Aber Raki ist nicht dazu da, sich zu betrinken. Es geht tiefer als das. Du wirst alte Männer sehen, die ein Glas Raki zu ihrem Morgenkaffee trinken.

Die Albaner glauben, dass Raki gut für das Herz ist, gut für die Knochen, gut für alles – aber natürlich in Maßen.

Raki wird auch in Krankenhäusern und als Medizin für Zahnschmerzen und Wunden verwendet. Es ist das perfekte Allround-Getränk!

Die meisten Familien, die in einem Dorf leben, stellen ihren eigenen Raki her, und zwar eine ganze Menge davon, damit er eine Weile reicht. Wenn Du Tirana besuchst, solltest Du unbedingt eine Bar namens Komiteti besuchen. Das ist eine Raki-Bar mit Dutzenden von Geschmacksrichtungen!

10. HÖRE NICHT AUF FALSCHE VORURTEILE

Leider gibt es in Albanien viele falsche Vorstellungen. Das liegt vor allem an Fehlinformationen, fehlenden Informationen und dem Film „Taken“.

Dieser Film von Liam Neeson hat dem Ruf Albaniens sehr geschadet, obwohl nur einer der Schauspieler, der darin einen Albaner spielt, tatsächlich Albaner ist!

Sie werden ständig als Bösewichte, Drogendealer, Drogenbarone, Gangs usw. dargestellt. Albanien hat zwar eine Vergangenheit mit einigen dieser Dinge, aber hat das nicht fast jedes Land auf der Welt?

Albanien ist absolut sicher, ich habe mich hier sogar sicherer gefühlt als in westeuropäischen Ländern.

Die Kriminalitätsrate gegenüber Touristen ist extrem niedrig, eigentlich nicht existent. Und die Mafia? Nun, sagen wir einfach, dass es anderswo mehr Geld zu verdienen gibt. Über so etwas musst Du Dir keine Sorgen machen.

Die Albanerinnen und Albaner sind unglaublich freundlich, sehr hilfsbereit und versprechen, Dich immer zu beschützen, wenn Du in ihrem Land lebst oder es besuchst.

Wenn ich mal ein Problem habe oder Hilfe brauche, gibt es immer einen Haufen Leute, die mir ihre Hilfe anbieten. Selbst wenn sie es nicht können, werden sie jemanden finden, der es kann!

  • Gjirokaster Albanien
  • Gjirokaster Albanien Restaurant Kujtim
  • Straßenszene Tirana
  • Kruja,Albanien,Skanderbeg
  • Cold War Museum Gjirokaster
  • Promende Saranda
  • Gjipe Beach Albanien
  • Rafting Vjos Fluss mit Boot

↓ Seite mit Freunden teilen ↓

Wie viele Reisende sind auf einer Tour?

Unsere Touren sind auf 12 Reisende oder weniger begrenzt.

Weitere Fragen? – Wir sind gerne für euch da!

Dein Reiseberater
Dein ReiseberaterDirk Pohlers
Einfach anrufen
+49 1578 1908495